Die Komplett-Anleitung: Supermetrics für Google Sheets + Rabatt-Gutschein19 min Lesezeit

Michaela Linhart 1 Comment

Heute möchte ich dir ein weiteres Tool meiner Performance Marketing Tool-Palette vorstellen, dass echt super ist: Supermetrics. Supermetrics ist ein Connector mit dem Daten aus zig Datenquellen abgegriffen und zur Weiterverarbeitung z.B. in Google Sheets verwendet werden können. Lies hier, warum auch du Supermetrics unbedingt brauchst! 🔽

Transparenz: Alle Links zu kostenpflichtigen Tools sind Affiliate Links.

Hinweis: Den Gutschein gibt es hier.

Was ist Supermetrics?

In aller Kürze: Supermetrics ist ein Tool, dass über zahlreiche Konnektoren verfügt mit dem du Daten aus 50+ unterschiedlichen Datenquellen wie Facebook, Bing und Mailchimp abgreifen kannst.

Hinweis: Eine Liste der 50+ Datenquellen findest du hier auf der Supermetrics Website.

Die abgegriffenen Daten kannst du anschließend in Google Sheets, Google Data Studio, Google BigQuery und über die Supermetrics API in jegliches andere Datenaufbereitungs- bzw. BI-Tool oder in jegliche Datenbank laden und zur Weiterverarbeitung nutzen.

Hinweis: Einen Microsoft Excel Connector gibt es auch aber ich empfehle stattdessen auf Google Sheets umzusteigen. In diesem Blogartikel erkläre ich dir warum: Reporting mit Google Sheets – Beispiel und Schablone.

Das Ziel von Supermetrics ist also: Daten abgreifen und zur Weiterverarbeitung nutzen.

Dabei unterstützt dich Supermetrics vor allem automatisiert an die Daten der digitalen Kanäle heranzukommen: Du musst also nicht mehr täglich / wöchentlich / monatlich händisch deine Daten aus Facebook, Twitter & Co ziehen, sondern richtest dir die benötigten Konnektoren einmal ein und erhältst die Daten

  • regelmäßig,
  • automatisch und
  • immer aktuell.

Das ist awesome! 😎

Aber wozu das Ganze? 🔽

Warum Supermetrics?

Immer schon ist und war das Thema Reporting eine leidende Aufgabe – speziell wenn mehrere Kanäle im Spiel sind: Da kann man schon mal unzählige Stunden mit verplempern (chrm chrm – verbringen natürlich!)…

Der übliche Weg Daten zu reporten ist dabei meist dieser:

  1. Man loggt sich in das jeweilige Tool z.B. Facebook ein,
  2. lädt die gewünschten Daten (oft mühsam) herunter,
  3. sortiert und selektiert diese (üblicherweise) in einem Excel File und
  4. bereitet sie im Anschluss optisch ansprechend auf.

Und das jede Woche / jedes Monat aufs neue. 🙄

Meist manuell. 😵

Für ein konsolidiertes Dashboard, dass Daten bspw. aus 7 verschiedenen Quellen bezieht, ist das ziiiemlich Zeit-intensiv, wie folgende Grafik zeigt:

Screenshot: Reporting – herkömmlicher Weg

Der Aufwand ist ENORM.

Die Arbeit meist eintönig und frustrierend. 🥱

Dabei muss das nicht sein!

Die Lösung?

▶ Supermetrics! 🦸‍♀️

Denn immer wiederkehrende Aufgaben wie das

  • Herunterladen,
  • Sortieren,
  • Selektieren und
  • sogar Aufbereiten der Daten

können ganz einfach automatisiert werden: Und zwar mit Supermetrics in Kombination mit Googe Sheets! 🔽

Supermetrics für Google Sheets

Statt Excel bietet sich für das Abgreifen der Daten aus Shopify, Google Analytics, Facebook, Instagram, Google Ads, Twitter, Mailchimp & Co Supermetrics für Google Sheets an.

Dafür gibt es das Supermetrics Google Sheets Addon.

Statt dich nun in jede Plattform einzeln einzuloggen und die Daten mühsam händisch herunterzuladen, kannst du mit Supermetrics Daten aus über 50 (!) verschiedenen Quellen automatisch und regelmäßig aktualisiert herunterladen.

Hinweis: Eine Liste der 50+ Datenquellen findest du hier auf der Supermetrics Website.

Der ganze mühsame und langweilige Prozess von oben wird also ganz einfach einmal aufgesetzt und (für immer und ewig) automatisiert:

Screenshot: Reporting mit Supermetrics

Das ist nicht nur genial sondern

  • spart unheimlich viel Zeit.
  • reduziert langweilige, manuelle Arbeit.
  • minimiert Fehler.

Ist das awesome? Oder ist das awesome? 🤩

Ich finde es mega awesome, deswegen weiter mit den Details:

So nutzt du Supermetrics für Google Sheets

Im Folgenden zeige ich dir, wie du deine Daten am besten & einfachsten mit Supermetrics abgreifst und mit Google Sheets verarbeitest:

Addon installieren

Zuallererst musst du das Supermetrics Addon für Google Sheets installieren.

Es ist über den GSuite Marketplace kostenlos verfügbar:

Screenshot: Supermetrics Google Sheets Addon

Einmal installiert, ist das Add-On in JEDEM GOOGLE SHEET über das Menü unter Add-ons –> Supermetrics verfügbar:

Screenshot: Supermetrics Google Sheets – Addon

Um die Addon Einstellungen zu öffnen klicke auf „Launch sidebar“:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Launch Sitebar

Es erscheint eine Sitebar rechts in deinem Spreadsheet:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Sitebar

Hier hast du nun mehrere Einstellungsmöglichkeiten:

Data Source auswählen

Wähle zu aller erst deine gewünschte Datenquelle aus:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Datenquelle auswählen

Zur Erinnerung: Supermetrics bietet Konnektoren zu 50+ Datenquellen an. Die Liste dazu findest du hier.

Ich wähle bsp. Facebook Ads als Datenquelle aus:

Screenshot: Supermetrics Datenquelle Beispiel Facebook

Account auswählen

Als nächstes musst du dich mit deinem Profil bei der Datenquelle anmelden: Dadurch stellt Supermetrics die Connection zur Datenquelle her und kann die Daten von dieser abgreifen.

Wähle dazu deinen gewünschten Account aus:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Account auswählen

Wichtig: Du benötigst Zugriffsrechte auf den Account um Daten abgreifen zu können.

Zeitraum auswählen

Wähle nun den Zeitraum aus, von welchem du die Daten haben möchtest:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets – Zeitraum auswählen

Supermetrics bietet dir eine große Liste an vordefinierten Zeiträumen aus z.B. heute, gestern, letzte Woche, letztes Monat, etc.

Hinweis: Für diese Zeiträume definiert Supermetrics das Start- und Enddatum für dich.

Screenshot: Supermetrics Zeitraum-Auswahl

Du kannst aber auch selber Zeiträume wählen z.B. die letzten zwei Tage, Monate oder Jahre.

Hinweis: Wähle in diesem Fall dein gewünschtes Start- und Enddatum selber aus.

Um mit den Daten sinnvoll arbeiten zu können, empfehle ich einen möglichst langen Zeitraum auszuwählen z.B. die letzten 2 Monate, wenn du Monatsvergleiche durchführen möchtest oder die letzten 2 Jahre um einen Jahresvergleich durchführen zu können.

Metriken auswählen

Abhängig von der gewählten Datenquelle, wähle im nächsten Schritt die gewünschten Metriken aus:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Metriken auswählen

Tipp: Wenn du nicht 100%ig weißt wie die Metriken heißen, beginne einfach zu tippen: Supermetrics schlägt dir die vorhanden Metriken vor und du kannst die gewünschten einfach auswählen.

Da ich Facebook Ads als Datenquelle ausgewählt habe, werden mir die Facebook Metriken angezeigt: Ich wähle Impressionen, Link Klicks und den ausgegeben Betrag für mein Dashboard aus.

Dimension auswählen

Wähle nun die gewünschten Dimensionen aus:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Dimensionen auswählen

Die Dimensionen können entweder auf Zeilen oder Spalten aufgesplittet werden: Sinnvoll ist dabei meist auf Zeilen-Basis.

Ich wähle z.B. das Datum aus:

Screenshot: Supermetrics – Split Dimension by row

Hier kannst du noch einstellen wie viele Zeilen gegrabbt werden sollen sowie die Sortierung.

Wählst du die automatische Sortierung kannst du nichts weiter auswählen.

Wählst du die Dimension als Sortierung bietet dir Supermetrics weitere Einstellungen an – wie in meinem Fall beim Datum.

Filter einstellen

Bei Bedarf kannst du hier direkt Filter für deine Daten einstellen:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Filter auswählen

In der Regel benötigst du diese Filter-Möglichkeit jedoch nicht, weil du im Anschluss einfach mit den benötigten Daten arbeiten bzw. einfach später im Sheets filtern kannst.

Optionen einstellen

Zuletzt kannst du – wiederum je nach Datenquelle – zahlreiche Optionen einstellen:

Screenshot: Supermetrics in Google Sheets -Optionen auswählen

Einige Optionen sind abhängig von der Datenquelle z.B. das Conversion Window weil ich Facebook als Datenquelle ausgewählt habe.

Einige Optionen sind standardmäßig immer vorhanden z.B.

  • Show all time values: Damit kannst du sicher stellen, dass du alle Zeitwerte (Datum, Wochen, Monate, Jahre) erhälst auch wenn keine Daten vorhanden sind.
  • Replace blank metric values with zero: Leere Werte werden mit 0 ausgewiesen.
  • Combine new results with old: Bei einer erneuten Datenabfrage werden die alten Daten mit den neuen kombiniert und nicht ersetzt.
  • Format results for Google Data Studio: Diese Einstellung ist zwingend notwendig, wenn du die Daten aus Google Sheets weiter in Google Data Studio verarbeiten möchtest. Supermetrics stellt dadurch sicher, dass Datumsformate und -attribute für GDS kompatibel sind.
  • No header row: Es wird keine Kopfzeile ausgegeben.
  • Highlight values with colours: Einstellung für bedingte Formatierungen.
  • Advanced Settings: Hover über den Text um alle zusätzliche Einstellungen sehen zu können.

Los geht’s: Get Data to Table

Nachdem du alle Einstellungen vorgenommen hast klicke auf den großen blauen „Get Data to Table“ Button und Supermetrics startet die Datenabfrage:

Screenshot: Supermetrics – Get Data to Table

Supermetrics zieht jetzt die Daten aus deiner Datenquelle und liefert dir das Ergebnis:

Ergebnis: 1 Sheet pro Abfrage

Das Ergebnis sind die abgefragten Daten, welche in ein Sheet geladen werden:

Screenshot: Supermetrics – FB Daten

Das Selbe kannst du nun für alle deine Datenquellen machen.

Jede Abfrage wird dabei in ein eigenes Sheet geladen, was für die Weiterverarbeitung super bequem ist:

Screenshot: Supermetrics – 1 Sheet pro Abfrage

Daten weiterverarbeiten

Jetzt wo alle Daten in Google Sheets verfügbar sind, können sie im letzten Schritt weiter verarbeitet werden.

Erstelle ein weiteres Sheet – ein extra Sheet, dass du z.B. „Report“ nennst.

Hier kannst du deinen optisch schön aufbereiteten Report erstellen:

Screenshot: Google Sheets Budget Dashboard Beispiel

Die Daten aus den einzelnen Sheets kannst du dabei mittels Sheet-Verlinkung nutzen:

Screenshot: Google Sheet Verlinkung zwischen den Tabs

Tipp: Wie du automatische Reports & Dashboards mit Google Sheets erstellst, kannst du im Detail in diesem Blogartikel nachlesen: Automatisches Reporting mit Google Sheets – Beispiel und Schablone

Noch einfacher geht es mit den Supermetric Templates für Google Sheets:

Tipp: Supermetrics Templates

Super cool: Supermetrics stellt eine Reihe Templates für Google Sheets zur Verfügung!

Templates sind der perfekte Start für die Erstellung eines Dashboards.

Das Tolle ist, dass du alles so customizen kannst wie du möchtest und trotzdem mit einer Vorlage beginnst.

Schedule Data

Damit die Daten nun regelmäßig und automatisch aktualisiert werden, erstelle einen Daten-Schedule.

Diesen findest du im Tab neben den Query-Einstellungen (Query = Abfrage) im Supermetrics Addon:

Screenshot: Supermetrics – Schedule Data Option

Ein Pop-Up mit den Schedule Einstellungen öffnet sich:

Screenshot: Supermetrics – Trigger Optionen

Wähle hier alle gewünschten Trigger-Einstellungen aus z.B.

  • wie oft,
  • an welchen Wochentag und
  • zu welcher Uhrzeit die Daten aktualisiert werden sollen.
  • ob die Daten aus einem oder mehrerer Sheets aktualisiert werden sollen.

Erstelle einen oder mehrere Trigger und speicher diese.

Deine Supermetrics Daten werden nun regelmäßig automatisch aktualisiert.

Beachte: Trigger sind nur in der bezahlten Version von Supermetrics verfügbar.

Schedule Report

Zusätzlich kannst du deine Daten bzw. deinen Report / dein Dashbaord automatisiert per Email verschicken lassen: Damit ersparst du dir zusätzlich das regelmäßige Herunterladen, Email-Tippen und Versenden.

In der bezahlten Supermetrics Version kannst du die gewünschten Email Adressen direkt in den Trigger-Einstellungen hinterlegen:

Screenshot: Supermetrics – Email Trigger

Da die Trigger leider nur in der bezahlten Version von Supermetrics verfügbar sind, kannst du für das automatische Versenden deiner Reports & Dashboards mein kostenloses „Schedule & Send Email“ Addon für Google Sheets nutzen.

So wie das Supermetrics Sheets Addon ist auch das Schedule & Send Emails Addon kostenlos im GSuite Marketplace verfügbar:

Screenshot: Schedule & Send Emails Addon im GSuite Marketplace

Screenshot: Schedule & Send Emails Addon im GSuite Marketplace

Und es bietet dir zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten:

  1. Export Settings: WELCHE Sheets exportiert werden sollen.
  2. Email Settings: An WEN die Sheets und Email veschickt wird.
  3. Schedule Settings: WANN die Emails verschickt werden.

Hinweis: >> Hier geht es zum Tutorial (DE).

Das wichtigste in Kürze: 

Du kannst auswählen in welchem Format du deine Datein versenden möchtest z.B. PDF, Excel, ODS oder CSV.

Emails lassen sich an eine oder mehrere Personen verschicken sowie dynamisch anpassen: Bspw. kannst du das immer aktuelle Datum in den Betreff der Email schreiben oder die wichtigsten Metriken des Dashboards direkt in den Email-Body.

Es gibt zahlreiche Schedule-Einstellungen: So kannst du deine Emails stündlich, täglich, monatlich oder jährlich verschicken. Außerdem kannst du dir eine „Kopie“ des Reports in Google Drive speichern: Zu Dokumentationszwecken und zur Nachvollziehbarkeit.

Supermetrics: Preise und Geschenk für dich

Supermetrics ist echt super! 🥰

Leider ist Supermetrics aber nicht kostenlos! 😕

Es gibt zwar eine kostenlose Hobby-Version zum ausprobieren: Allerdings sind die Möglichkeiten leider (sehr) stark limitiert.

In der kostenpflichtigen Variante gibt es drei Auswahlmöglichkeiten: Pro, Super Pro und Enterprise – wobei alle drei für 14 Tage kostenlos und im vollem Funktionsumfang getestet werden können.

Danach wird entweder bezahlt oder auf die gratis Version zurück gestuft.

Welche Version die Richtige für dich ist hängt von den Datenquellen bzw. Konnektoren ab, die du verwenden möchtest:

Screenshot: Supermetrics Pricing

In der PRO Version sind zwar bereits super viele Konnektoren verfügbar, wenn du allerdings eine spezielle Integration benötigst z.B. Criteo, HubSpot, Searchmetrics, Snapchat, etc. (und die braucht man eigentlich am ehesten) dann benötigst du auf jeden Fall die SUPER PRO Version.

Mit $199 pro User pro Monat ist die SUPER PRO Version allerdings nicht ganz günstig…

Auch die zusätzlichen Features wie Scheduling sind in der PRO Version auf wöchentlich und monatlich beschränkt und sogar erst in der Enterprise Version vollständig freigeschalten:

Screenshot: Supermetrics Features

Tipp: Wenn du Google Sheets benutzt und in der Google Sheets Welt bleibst kannst du das Schedule & Send Email Addon nutzen um deine Reports regelmäßig automatisch – und ohne Beschränkung – per Email zu versenden. Völlig kostenlos!

Also leider nicht ganz günstig dieses Supermetrics!

Deswegen habe ich gleich zwei Wege für dich, wie du sparen kannst: 🔽

Rabatt: Jährliches Abrechnungsmodell

Wähle das jährliche Abrechnungsmodell: Dann erhältst du –22% Rabatt.

Wenn du Supermetrics effizient nutzen möchtest, macht es auf jeden Fall Sinn dich länger als ein Monat damit zu beschäftigen – vor allem wenn du Reports aufsetzt und regelmäßig an deinen Chef oder deine Kunden versendest.

In dem Fall macht es zu 100% Sinn die jährliche Lizenz zu nutzen.

Gutschein: 20% Rabatt 🎁

Da ich ein riesen großer Fan von Supermetrics bin und möchte, dass auch du von all den Vorteilen profitierst, habe ich einen 20% Rabatt Gutschein ausgehandelt.

Melde dich ganz einfach hier zu meinem Newsletter an und erhalten nochmal 20% Rabatt (zusätzlich zu den 22% Jahres-Rabatt) mit meinem Gutschein für dich:

Hinweis: Den Gutschein kannst du für alle Supermetrics Produkte nutzen – nicht nur für das Google Sheets Addon. Wenn du also lieber mit Data Studio arbeitest oder dir ein Data Warehouse mit BigQuery aufbaust, kannst du den Gutscheincode auch dafür verwenden.

Supermetrics: Services

Bezüglich Service bietet Supermetrics ein umfangreiches Support Center mit Forum und FAQ Bereich auf der Website an.

Außerdem gibt es einen Blog.

Darüberhinaus ist Supermetrics wirklich super easy und selbsterklärend aufgebaut: Man findet sich schnell zurecht und bei Fragen immer eine passende Antwort auf der Website.

PRO Kunden erhalten außerdem (natürlich) Support.

Wenn du professionelle Unterstützung in Form von Agentur-Leistungen in Anspruch nehmen möchtest, liefert Supermetrics hier eine Reihe an Partnern auf der Website.

Natürlich kannst du dich aber auch direkt an mich wenden, wenn du schnell und unbürokratische Unterstützung mit Supermetrics benötigst und dafür nicht gleich tausende Euros in die Hand nehmen möchtest:

👉 KLICKE HIER: Ich freue mich über deine unverbindliche Anfrage.

Supermetrics: Vorteile und Fazit

Ich muss zugeben: Ich bin ein großer Fan von Supermetrics!

Ich liebe Automatisierung von zachen (Österreichisch für langweilig, zäh), wiederkehrenden Aufgaben – das Thema ist zu meinem Spezialgebiet geworden.

Das liegt vermutlich daran, dass ich vor ein paar Jahren meinem Chef jeden Tag (j-e-d-e-n T-a-g !-!-!) VOR 8 Uhr morgens einen Ecommerce Report mit Daten aus Google Analytics schicken musste.

Das habe ich eine Woche lang händisch gemacht: 4x ist er zu spät gekommen (nach 8 Uhr), 1x habe ich gänzlich vergessen.

In der Woche darauf habe ich meinen ersten automatischen Google Sheets Report in Kombination mit Supermetrics erstellt und mein Schedule & Send Emails Addon programmiert.

Einmal aufgesetzt musste ich mich (fast) nie wieder darum kümmern:

  • Die Daten wurden täglich aktualisiert und abgefragt.
  • Die Reports wurden täglich PÜNKTLICH verschickt.

Ohne Supermetrics wäre das NIE gegangen und ich würde heute noch am manuellen abarbeiten der Tasks sitzen… 😵

Mit Supermetrics

  • reduzierst du also langweilige, manuelle Arbeit,
  • minimierst Fehler und
  • sparst dabei unheimlich viel Zeit.

Auch die fast unbegrenzte Vielfalt der automatisierten Dateneinbindung und -abrufung mit über 50 verschiedenen Datenquellen ist ein großer Vorteil von Supermetrics und macht es zu einer wahren Reporting-Allzweckwaffe.

Und es gibt noch einen Vorteil: Im Vergleich zu Konkurrenztools wie Funnel, Swydo, NinjaCat oder ReportGarden ist Supermetrics in Kombination mit Google Sheets auch noch preisgünstiger. 💪

Deswegen: Supermetrics ist SUPER top und ich kann es zu 100% weiter empfehlen.

Call to Action

Starte also gleich los und profitiere von Supermetrics und Reporting-Automation:

Happy Reporting,

Deine Michaela