WTF: Seiten-Report🍎 ohne Sitzungen🍐? Fehler – oder was ist hier der Grund?12 min Lesezeit

Michaela Linhart Leave a Comment

Warum beinhaltet der Seiten-Report unter Verhalten → Websitecontent → Alle Seiten NICHT die Metrik “Sitzungen”? Der Landingpages-Report jedoch schon? Ein Fehler von Google Analytics? Oder steckt da mehr dahinter? Spoiler: Es hat einen Grund und diesen erfährst du hier. 👇 + Was es mit dem 🍎 und der 🍐 auf sich hat!

Seiten-Report ohne Sitzungen: Das ist der Grund!

Nicht jede Dimension kann in Google Analytics mit jeder Metrik kombiniert werden.

Das fällt spätestens dann auf, wenn du analysieren möchtest wie oft Seite X Teil einer Sitzung war, die Metrik „Sitzungen“ jedoch im Seiten-Report unter Verhalten → Websitecontent → Alle Seiten garnicht nicht vorhanden ist:

Screenshot: „Alle Seiten“-Report in Google Analytics – OHNE Sitzungs-Metrik

Im Landingpages-Report allerdings schon:

Screenshot: „Landingpage“-Report in Google Analytics – MIT Sitzungs-Metrik

Ein Fehler von Google Analytics? 🤔

Nein, natürlich nicht! 🤯

👉 Grund dafür ist der Scope (auf Deutsch: Umfang), dem jede Dimension und jede Metrik in Google Analytics hilflos ausgesetzt ist.

Hinweis: Was der Scope ist und warum er so wichtig ist, habe ich in diesem Blogbeitrag (Wegweiser: Scopes in GA verstehen und richtig einsetzen) umfangreich beschrieben.

Im speziellen geht es um den Unterschied zwischen Hit- und Session-Scope:

Deep Dive: Hit vs. Session Scope

Der Hit (Treffer) ist die granularste Tracking-Ebene in Google Analytics.

Jede User-Interaktion – jeder Seitenaufruf (Pageview), jedes Ereignis, jede Social Interaction und jede Transaktion – ist ein Hit.

Hinweis: Was der Hit-Scope im Detail ist, kannst du hier nachlesen.

Der allererste Hit auf der Website initiiert eine Sitzung (Session).

Eine Sitzung ist dabei wie ein Container, dem alle weiteren Interaktionen des Users innerhalb einer bestimmten Zeit zugeordnet werden:

Screenshot: Sitzung (Session) in Google Analytics

Hinweis: Was der Session-Scope im Detail ist, kannst du hier nachlesen.

Jetzt das Wichtige:

In Google Analytics können NUR Dimensionen und Metriken kombiniert werden, die denselben Scope haben: Hit🍎 vs Session🍐.

Das ist so wie früher in der Schule: Es können nur 🍎 mit 🍎 addiert werden – nicht aber 🍎 mit 🍐.

Das heißt:

👉 Der allererste Hit, der die Session initiiert, ist in der Regel ein Seitenaufruf – ein Pageview – und zwar ein ganz bestimmter: Die Landingpage.

Die Landingpage ist die einzige Seite, die in einer Sitzung nur 1x aufgerufen werden kann, weil sie per Definition die Einstiegsseite ist: Der Scope der Landingpage ist daher “Session🍐” (1x pro Sitzung).

Die Landingpage🍐 kann also mit der Sitzung🍐 kombiniert werden: Die beiden haben denselben Scope! 🙌

Screenshot: „Landingpage“-Report in Google Analytics – MIT Sitzungs-Metrik

Alle weiteren Interaktionen wie Seitenaufrufe, Events, Social Interactions und Transaktionen können mehrmals in einer Sitzung auftreten: Ihr Scope ist per Definition “Hit🍎” (mehrmals pro Sitzung).

Somit kann die Sitzung🍐 (nur 1x pro Session) NICHT mit Hits🍎 (mehrmals pro Session) kombiniert werden – sie haben einfach NICHT denselben Scope.

Eigentlich ganz einfach – im Detail aber doch sehr kompliziert:

Seiten-Report ohne Sitzungen: Das Problem im Detail!

Die primäre Dimension im Seiten-Report ist die „Seite“:

Screenshot: Seite – Die Primäre Dimension im Seiten Report

Die Dimension Seite (Page) ist Hit-basiert: Hit-Scope🍎.

Somit MÜSSEN auch alle Metriken in diesem Report Hit-basiert sein: 🍎.

Die Metrik Sitzungen (Session) ist jedoch Sitzungs-basiert: Session-Scope🍐.

👉 Da die Dimension “Seite🍎” NICHT denselben Scope wie die Metrik “Sitzung🍐” hat, können die beiden auch NICHT miteinander kombiniert werden.

Deswegen erscheint die Sitzungs-Metrik auch nicht im Seiten-Report.

Dabei wäre es doch eigentlich ziemlich spannend zu wissen, wie oft eine Seite z.B. mein Scope-Blogartikel Teil einer Sitzung war?! 🤔

Lösung: Seiten-Report mit “Einzelne Seitenaufrufe” Metrik

Tatatataaa – das geht natürlich: Und zwar mit der Metrik “Unique Pageviews” (Einzelne Seitenaufrufe).

Screenshot: Session Metrik im Seiten Report – Unique Pageviews

Die „Einzelne Seitenaufrufe“-Metrik (Unique Pageviews) ist standardmäßig Teil des Seiten-Reports, weil sie den selben Scope wie die primäre Dimension „Seite“ hat: Hit🍎.

Das großartige: Sie gibt die Anzahl der Sitzungen an, in denen die Seite mindestens einmal in der Sitzung aufgerufen wurde.

Die Unique Pageviews entsprechen also der Sitzungs-Metrik für den Seiten-Report!

Was ist der Unterschied zwischen Unique Pageviews und Sessions?

Im Prinzip gibt es keinen: Die “Einzelnen Seitenaufrufe”-Metrik ist die Sitzungs-Metrik für deine Seiten.

Der Hund liegt jedoch im Detail: Der Scope ist der Unterschied!

  • Die Metrik “Unique Pageviews” ist Hit-basiert: Hit-Scope🍎.
  • Die Metrik “Sitzungen” ist Sitzungs-basiert: Session-Scope🍐.

👉 Da die Dimension “Seite” Hit-basiert (🍎) ist und die Metrik “Einzelnen Seitenaufrufe” Hit-basiert (🍎) ist, können die beiden kombiniert werden: 🍎 + 🍎 = 🍎

Reminder: Die “Sitzung” ist Sitzungs-basiert (🍐) und hat damit einen anderen Scope als die Dimension “Seite” (🍎). Deswegen können die beiden auch nicht kombiniert werden: 🍐 + 🍎 = 🥗 (Obstsalat)

Achtung: Custom Definitions

In Custom Reports, Custom Tables und auch Segmenten kannst du die Dimension “Seite” jedoch sehr wohl mit den “Sitzungen” kombinieren:

Screenshot: Custom Report Seite+Sitzung in Google Analytics

Hinweis: In Custom Definitions kannst du generell Dimensionen und Metriken munter miteinander kombinieren, so wie du möchtest. Grund dafür ist, dass dir Google Analytics selbst die Wahl lässt. Du musst allerdings auch selber darauf achten, ein richtiges Ergebnis zu erzielen.

Das Ergebnis ist allerdings ein völliger Humbug: Das merkst du dann, wenn du die “Einzelnen Seitenaufrufe” dazu holst und zwei verschiedene Ergebnisse erhälst:

Screenshot: Custom Report Seite+Situngen+Unique Pageviews

Es werden dir viel weniger “Sitzungen🍐” als “Einzelne Seitenaufrufe🍎” angezeigt.

Hinweis: In meinem Fall ist das nicht so dramatisch, weil Blogs sehr oft nur eine Seite pro Sitzung haben: User landen genau dort wo sie hinwollen und springen ab, wenn sie die Information gefunden haben, die sie benötigen.

Für ein Ecommerce Unternehmen kann das aber ganz anders – viel dramatischer – aussehen:

Screenshot: Custom Report Seite+Sitzungen+Unique Pageviews vom Bioweingut hausdorf.at

Deswegen ist es ganz, ganz wichtig, dass du die Dimension “Seite🍎” NIEMALS mit der Metrik “Sitzung🍐” kombinierst, da du sonst

  • ein falsches Ergebnis (🥗) erhältst,
  • falsche Analysen durchführst und
  • falsche Rückschlüsse ziehst!

Denke also immer daran: Analysiere 🍎 mit 🍎 – und nicht 🍎 mit 🍐.

Dasselbe gilt übrigens auch für Events:

Das Issue mit dem Scope: Event-Report ohne Sitzungen

Auch in den Event Reports unter Verhalten → Ereignisse → z.B. Wichtigste Ereignisse wird die Metrik “Sitzungen” nicht ausgewiesen:

Screenshot: Event Report in Google Analytics – OHNE Sitzungen

Grund dafür?

Natürlich der Scope!

  • Die Dimension “Ereigniskategorie” (sowie Ereignisaktion und Ereignislabel) sind Hit-basiert: Hit-Scope🍎.
  • Die Metrik „Sitzungen“ ist Sitzungs-basiert: Session-Scope🍐.

Aber auch hier wäre es eigentlich ziemlich spannend zu wissen, wie oft ein Event Teil einer Sitzung war! 🤔

Lösung: Event-Report mit “Eindeutige Ereignisse” Metrik

Auch das geht natürlich: Und zwar mit der Metrik “Eindeutige Ereignisse” (Unique Events).

Screenshot: Session Metrik in Event Reports – Unique Events

Die „Eindeutige Ereignisse“-Metrik (Unique Events) ist standardmäßig Teil der Ereignis-Reports, weil sie den selben Scope wie die primäre Dimension „Ereigniskategorie“ hat: Hit🍎.

Das großartige: Sie gibt die Anzahl der Sitzungen an, in denen das Event mindestens einmal in der Sitzung aufgerufen wurde.

Die Unique Events entsprechen also der Sitzungs-Metrik für die Event-Reports!

Was ist der Unterschied zwischen Unique Events und Sessions?

Im Prinzip gibt es auch hier keinen: Die “Eindeutige Ereignisse”-Metrik ist die Sitzungs-Metrik für deine Ereignisse.

Der Hund liegt jedoch auch hier im Detail: Der Scope ist der Unterschied!

  • Die Metrik “Unique Events” ist Hit-basiert: Hit-Scope🍎.
  • Die Metrik “Sitzungen” ist Sitzungs-basiert: Session-Scope🍐.

👉 Da die primäre Dimension im Ereignis-Report “Eventkategorie🍎” Hit-basiert ist und die Metrik “Eindeutige Ereignisse🍎” Hit-basiert ist, können die beiden kombiniert werden: 🍎 + 🍎 = 🍎

Im Vergleich dazu: Die “Sitzung🍐” ist Sitzungs-basiert und hat damit einen anderen Scope als die Ereigniskategorie🍎. Deswegen können die beiden auch NICHT kombiniert werden! 🍐 + 🍎 = 🥗 (Obstsalat)

Hinweis: Achtung auch hier wieder auf Custom Definitions!

Und da war noch etwas:

Problem: Event-Report ohne Sitzungsdauer-Metrik

Der Scope ist nämlich auch Schuld daran, dass die Metrik “Sitzungsdauer🍐” NICHT mit den Event-Dimensionen (🍎) kombiniert werden kann, hier am Beispiel des Scroll-Events:

Screenshot: Custom Report zur Scrolltracking Analyse

Es erscheint “komisch”, dass es Scroll-Events (🍎) mit Scrollwert 100% (🍎) gibt, die dennoch 00:00 Sitzungsdauer (🍐) haben.

Hinweis: Die Einbauanleitung für Scrolltracking in Google Analytics findest du hier.

Das ist aber absolut korrekt!

Grund dafür ist der Scope (wie immer)! 🤓

  • Events sind Hit-basiert und haben somit den Scope “Hit” (🍎).
  • Die Sitzung ist Sitzungs-basiert. Scope: Sitzung (🍐).

👉 Auch hier treffen also unterschiedliche Scopes aufeinander und somit ist keine gemeinsame Analyse dieser Dimensions-Metrik Kombination möglich.

Leider gibt es in diesem Fall keine Event-Duration oder Unique-Event Duration, welches eine Analyse einfach ermöglichen würde.

Es gibt trotzdem eine Lösung:

Lösung: Mit Segmenten arbeiten

Tipp: Mit Segmenten arbeiten ist fast immer die Lösung für ALLES in Google Analytics! 😬

Speziell in diesem Fall, kannst du dir ein Segment aus z.B. User die 100% gescrollt haben oder eine bestimmte Seite X% gescrollt haben erstellen…

Screenshot: Beispiel Segment – User die 100% gescrollt haben

… und dir damit die Metrik “Durchschnittl. Sitzungsdauer” aller dieser User ansehen:

Screenshot: Durchschnittl. Sitzungsdauer aller User die 100% gescrollt haben

Eventuell noch spannender: User die 100% gescrollt haben, im Vergleich „zum Rest“ (all jenen die nicht 100% gescrollt haben).

Screenshot: User die 100% gescrollt haben im Vergleich zu allen anderen

Und tataaa… schon ist gezeigt, dass User die tatsächlich bis zum Seitenende scrollen ein viel höheres Engagement mit der Website haben, d.h. viel länger verweilen und viel mehr Seiten besuchen als alle anderen. 🙌

Ist nur noch eine einzige Frage offen:

Problem+Lösung: Landingpage ohne Pageview / Unique Pageview Metrik

Warum beinhaltet der “Landingpages” Report unter Verhalten → Websitecontent → Landingpages NICHT die Metriken “Pageview” und “Unique Pageview”?

Screenshot: „Landingpage „-Report in Google Analytics

Aus ganz genau dem selben Grund wie oben erklärt: Dem unterschiedlichen Scope!

  • Die Dimension “Landingpage” ist Sitzungs-basiert: Session-Scope🍐.
  • Die Metrik “Pageview” und “Unique Pageviews” sind Hit-basiert: Hit-Scope🍎.

👉 Da in Google Analytics NUR Dimensionen und Metriken mit dem selben Scope kombiniert werden können, gibt es im Landingpage-Report keine Möglichkeit „Seitenaufrufe“ dazu zu holen.

Wenn du wissen möchtest wie oft eine Landingpage aufgerufen wurde, musst du in den Detail-Report „Alle Seiten“ springen: Hier hast du die Seitenaufrufe (🍎) pro Seite (🍎).

Hinweis: >> Warum das so ist, habe ich weiter oben im Detail ausgeführt.

So, und woher sollst du jetzt eigentlich wissen welchen Scope eine Dimension oder Metrik hat?

Das kleine Scope 1×1

Das ist in der Tat eine gute Frage und bedarf einfach ein wenig Übung und Erfahrung mit Google Analytics.

Alternativ kannst du dir mit dem kleinen Scope 1×1 aus meinem Wegweiser-Blogartikel weiter helfen. 🙌

Wenn dir dieser Deep-Dive Blogartikel gefallen hat, dann freue ich mich über ein Like, ein Share und einen Kommentar von dir. Abonniere gerne meinen Newsletter und meine Facebook Seite und lass dich automatisch über neue Blogbeiträge informieren.